Film Still aus - Transit
Szenenbild aus dem Film: Transit © PIFFL MEDIEN
video
Trailer zum Film: Transit © PIFFL MEDIEN

Transit

Deutschland/Frankreich 2018
Regie: Christian Petzold
Buch:
mit: Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese, Barbara Auer, Matthias Brandt, Alex Brendemühl Ronald Kukulies, Justus von Dohnányi,
102 Min.

In Paris findet der Flüchtling Georg keinen Unterschlupf, bald muss er vor den anrückenden deutschen Truppen nach Marseille fliehen, doch zuvor will er einem Freund einen Gefallen tun. Er soll dem Schriftsteller Weidel einen Brief überbringen – doch in dessen Hotelzimmer muss er feststellen, dass der Autor sich das Leben genommen hat. Kurzentschlossen nimmt Georg dessen Papiere an sich, ein Romanfragment, vor allem aber ein Transitvisum nach Mexiko und schlägt sich nach Marseille durch. Im mexikanischen Konsulat will er die Papiere abgeben und findet sich plötzlich, fast ohne eigenes dazutun, in der Rolle Weidels wieder, mit einem Visum und einer Schiffspassage, fast gerettet. Doch immer wieder läuft ihm in Marseille eine schöne, junge Frau über den Weg, die sich bald als Marie herausstellt, Weidels Frau, genauer gesagt seine Witwe, doch vom Tod ihres Mannes ahnt sie nichts. Denn nun taucht Georg als Weidel immer wieder auf Ämtern auf, bekommt Marie Nachricht, dass ihr Mann, den sie in Paris verlassen hatte, vor Ort sei. Gleichzeitig mit der Hoffnung auf die Rückkehr ihres Mannes, nähert sich Marie aber auch Georg an, der längst dem mysteriösen Charme Maries verfallen ist.

Für diesen Film sind zur Zeit keine Vorführungen geplant.