Machines

Indien/Deutschland/Finnland 2016
Regie: Rahul Jain
71 Min.

Im Rahmen der "Fairen Woche". Mit Filmgespräch.

Regisseur Rahul Jain zeigt die Arbeitsbedingungen in Textilfabriken im westindischen Bundesstaat Gujarat. Die indische Textilindustrie beschäftigt etwa 45 Millionen Menschen und hat einen jährlichen Umsatz von mehr als 55 Milliarden Dollar. Die Zahl der Kinder in Lohnarbeit im Alter von 4 bis 15 Jahren wird offiziell auf fünf bis 13 Millionen geschätzt. Regisseur Rahul Jain, Enkel eines Textilfabrikanten, zeigt einen Ort der Ausbeutung, deren Hallen und endlose Gänge, ratternde Maschinen und qualmende Wannen. Interviewt werden zugewanderte Arbeiter, die sich aus existenzieller Not für wenig Geld verdingen müssen und der Fabrikbesitzer, der seiner Belegschaft fehlende Arbeitsmoral vorwirft und postuliert, höhere Löhne würden doch nur in Alkohol umgesetzt. Im Anschluss möchten wir den Film besprechen mit Frau Anne Neumann vom Inkota Netzwerk und dem Sozialpsychologen Professor Dr. Lars-Eric Petersen und mit ‚Halle – postkolonial‘. Moderation: Nora Böhme, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Halle. Der Eintritt ist frei.

Spielzeiten:

September

Mi 25.   18:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.