video
Trailer zum Film: Persischstunden © Alamode Filmverleih

Persischstunden

DE/BY 2020
Regie: Vadim Perelman
mit: Nahuel Pérez Biscayart, Lars Eidinger, Jonas Nay, Leonie Benesch, Alexander Beyer,
127 Min.

1942. Gilles, ein junger Belgier, wird zusammen mit anderen Juden von der SS verhaftet und in ein Lager nach Deutschland gebracht. Er entgeht der Exekution, indem er schwört, kein Jude, sondern Perser zu sein – eine Lüge, die ihn zunächst rettet. Doch dann wird Gilles mit einer unmöglichen Mission beauftragt: Er soll Farsi unterrichten. Offizier Koch, Leiter der Lagerküche, träumt nämlich davon, nach Kriegsende ein Restaurant im Iran zu eröffnen. Wort für Wort muss Gilles eine Sprache erfinden, die er nicht beherrscht. Als in der besonderen Beziehung zwischen den beiden Männern Eifersucht und Misstrauen aufkommen, wird Gilles schmerzhaft bewusst, dass ihn jeder Fehltritt auffliegen lassen könnte. Inspiriert von wahren Begebenheiten; die literarische Vorlage lieferte Wolfgang Kohlhaase. FSK: Ab 12

"(...) In diesen kammer­spiel­ar­tigen Sequenzen, in denen Gilles Haupt­sturm­führer Koch mit einer Sprache umgarnt und einlullt, die es nicht gibt, bril­lieren sowohl Eidinger als auch Biscayart in einer Inten­sität, die das Grauen immer wieder vergessen lässt, die pures, großes »Schau­spiel« ist, nur um im nächsten Moment unter­gründig und blitz­artig zugleich den Horror wieder anzu­deuten." (Axel Timo Purr,artechock)

Spielzeiten:

Oktober

Do 01.   16:00 Uhr 20:30 Uhr Fr 02.   16:00 Uhr 20:30 Uhr Sa 03.   18:00 Uhr So 04.   18:00 Uhr Mo 05.   20:30 Uhr Di 06.   20:30 Uhr Mi 07.   20:15 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.