Cinéfête 19

Vom 18. bis 27. Februar 2019

 

Cinéfête ist ein traditionsreiches und beliebtes Schulfilmfestival, das seit dem Jahr 2000 durch deutsche Programmkinos tourt und inzwischen rund 100.000 Schülern jährlich den Umgang mit frankophoner Filmkunst und der französischen Sprache ermöglicht.

Im Puschkino können Sie Ihre Vorstellungen im Festivalzeitraum frei wählen, um den Kinobesuch mit Ihren Unterrichtszeiten besser abzustimmen.
Möglicher Beginn jeweils 9:30 Uhr und 12:00 Uhr.

Eintritt: 3,50 € für Schüler, Begleitpersonen frei

 

VOLL VERSCHLEIERT (CHERCHEZ LA FEMME)
F 2017, Regie: Sou Abadi, Klasse 9 - 13
Mit "Voll Verschleiert" entschärft die im Iran geborene Französin Sou Abadi gesellschaftlich schwierige Themen wie Religion, Radikalismus und Geschlechterrollen und beweist, dass sich mit einem leichten Augenzwinkern über alles besser reden lässt.

 

DEMAIN ET TOUS LES AUTRES JOURS
F 2017, Regie: Noémie Lvovsky, Klasse 5- 10
Irgendwo zwischen Märchen, Drama und Abenteuer befindet sich "Demain et tous les autres jours". Universelle Themen wie die Dynamik einer Eltern-Kind-Beziehung verbindet der Film mit einer herzlichen Ode an die zügellose Fantasie der Kindheit.

 

KISS AND CRY
F 2017, Regie: Chloé Mahieu, Lila Pinell, Klasse 7 - 10
Ein ganz normales Leben führt die fünfzehnjährige Sarah nicht: vor und nach der Schule bereitet sich die Eiskunstläuferin auf die Wettbewerbe des Wochenendes vor. Dieser dokumentarisch anmutende Film veranschaulicht auf sehr persönliche Weise die inneren Konflikte der Adoleszenz und die einhergehende Suche nach sich selbst, die jede/n Schüler/in anspricht.

 

DER KLEINE FUCHS UND SEINE FREUNDE - DAS GROßE KINOABENTEUER (LE GRAND MÉCHANT RENARD ET AUTRES CONTES)
F/BE 2017, Regie: Patrick Imbert, Benjamin Renner, Klasse 1 - 5
Animierter Spaß für die jungen Filmfreund*innen, basierend auf der langen, beliebten französisch-belgischen Comic-Tradition, die Klassiker wie "Asterix" oder "Lucky Luke" hervorbrachte.

 

LIEBER LEBEN (PATIENTS)
F 2016, Regie: Mehdi Idir, Fabien Marsaud, Klasse 7 - 13
Was tun, wenn nichts mehr geht? Noch vor wenigen Tagen führte Paul ein ganz normales Leben, jetzt ist der junge Sportler Patient in einer Reha-Klinik. Ein Unfall hat ihn vom Kopf abwärts gelähmt, seine Chancen auf Heilung sind unklar. Es ist eine große Stärke des französischen Kinos, sich komplizierten Themen mit Witz und Feingefühl anzunähern.

 

EIN SACK VOLL MURMELN (UN SAC DE BILLES)
F/CN/CZ 2017, Christian Duguay, Klasse 7 - 13
In der deutsch besetzten Hauptstadt fürchtet die Familie des jüdischen Friseurs Roman Joffo um ihr Leben. Um von den Nazis nicht entdeckt zu werden, teilen die Familienmitglieder sich auf, verleugnen ihr Judentum und flüchten aus Paris. Zeitlose Geschichte einer Vertreibung aus Sicht der Vertriebenen, basierend auf dem autobiographischen Roman von Joseph Joffo.

 

À VOIX HAUTE - LA FORCE DE LA PAROLE
F 2016, Regie: Stéphane de Freitas, Ladj Ly, Klasse 10 - 13
Wie kann man vor einem großen Publikum sprechen, wenn man sich von vorn herein gesellschaftlich ausgeschlossen fühlt? Die Tradition der öffentlichen Debatte wird an französischen Schulen wenig gefördert. Der Film zeigt, wie Jugendliche aus den Banlieues mit Hilfe von Sprache und Kommunikation den Kampf gegen die Ausgrenzung gewinnen können.