Film Still aus - Erinnerungen an eine Landschaft - Für Manuela
Szenenbild aus dem Film: Erinnerungen an eine Landschaft - Für Manuela © DEFA-Stiftung

Erinnerungen an eine Landschaft - Für Manuela

DDR 1983
Regie: Kurt Tetzlaff
80 Min.

Filmreihe: Dokumentarische Einblicke in Lebens- und Arbeitswelten der DDR // Anschließendes Gespräch mit Regisseur Kurt Tetzlaff und Paul Werner Wagner (Moderation).

Die DDR erzielte 1989 die bis heute weltweit unerreichte jährliche Förderquote von 300 Mio. Tonnen Kohle! Das hatte enorme Auswirkungen auch auf die Kulturlandschaft im Süden von Leipzig. Waren bis Mitte der 1970er Jahre "nur" kleinere Ortschaften dem Bergbau zum Opfer gefallen, schlug 1977-1981 für Magdeborn (Tagebau Espenhain) und für Eythra/Bösdorf 1984-1986 (Tagebau Zwenkau) mit ihren jeweils rund 3.000 Einwohnern, das letzte Stündlein. Im Zuge dieser Entwicklung entstand ein, gemessen an den damaligen Umständen, bemerkenswerter Dokumentarfilm. Der Regisseur Kurt Tetzlaff begleitete über die Jahre hinweg den Untergang der beiden Orte. Er zeigt den schmerzlichen Abschied der Menschen, von den ihnen vertrauten Orten, die aufhören werden zu existieren. // // Filmreihe mit Unterstützung durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Spielzeiten:

April

Mo 23.   19:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.


Kommentare


Kommentar schreiben

Vorhandene Einträge:

 

keine Einträge vorhanden

 0 Datensätze