video
Trailer zum Film: Palyanytsya © Oksana Rusina

Palyanytsya

DE 2024
Regie: Oksana Rusina
121 Min.

Halle-Premiere mit Regisseurin Oksana Rusina und Künstlerin Tetyana Skalko-Karlovska statt.

Die Märchenextravaganz „Palyanytsya“ ist ein Projekt, das auf ethnischen Volksmärchen und vergessener ukrainischer Mythologie basiert und in seiner Schönheit einzigartig ist. Hier werden Märchenfiguren, Helden, Fabelwesen, irdische Geister und Götter dargestellt, die die höheren und unteren Welten der Welt repräsentieren Wächter des Lichts und der Dunkelheit werden lebendig. Die Autoren des Projekts verzichten bewusst auf Computertechnologie, um die Polyphonie der Live-Art-Technik des Schattentheaters zu nutzen, die die Ästhetik des östlichen Schattentheaters wiederbelebt, sowie künstlerische Kulissen, originale literarische Texte, Klangbegleitung durch Kinderstimmen ohne traditionelle Erzählung. Diese Übernahme organischer künstlerischer Techniken bietet innovative Lösungen und ermöglicht die Wiederbelebung mythischer und märchenhafter Charaktere, die auf den Seiten alter Bücher lebten. Die Handlung basiert auf dem Volksmärchen „Oh“, das in experimentelle surreale Bildgeschichten umgewandelt wurde. Dieser Film basiert auf den Erfahrungen, Ängsten und Emotionen der Menschen, die er porträtiert. Malerische Gemälde und Schatten, die an Psychogramme erinnern, sorgfältig inszenierte Bilder von Körpern, Stillleben und Innenräume, die Anspielungen auf bestimmte Menschen und ihre Gefühle enthalten. Surreale Komponenten gepaart mit zahlreichen visuellen Assoziationen in Form von Anspielungen mit analytischer Schärfe lassen den Betrachter in das mystische Feld skurriler Wesen eintauchen.

Spielzeiten:

Mai

Mi 29.   19:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.