Verliebt und vorbestraft

DDR 1963
Regie: Erwin Stranka
mit: Doris Abeßer, Horst Jonischkan, Herbert Köfer, Erhard Köster, Günter Junghans, Peter Dommisch,
93 Min.

Gesellschaftskritische DEFA-Filme vor dem 11. Plenum

Hannelore wird von der Bauakademie als Praktikantin in eine Brigade geschickt, die am Strausberger Platz in Berlin Häuser errichtet. Die ­raubeinige Gesellschaft mit dem hohen Bierkonsum ist nicht gerade entzückt davon – außer Hanne, dem das Mädchen gefällt. Als er sich am 1. Mai in alkoholisiertem Zustand prügelt und anschließend wegen Verdachts auf „Raubüberfall“ verhaftet wird, ist es Hannelore, die die Kollegen aufrüttelt, etwas zu unternehmen.
Am 30. März mit einem anschließenden Filmgespräch mit Dr. Ralf Schenk (DEFA-Stiftung) und Paul Werner Wagner. Gemeinsame Veranstaltung mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Spielzeiten:

März

Mo 30.   19:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.